Über El Valle

Lage und Geografie

Die Kleinstadt El Valle de Anton befindet sich im Osten der Provinz Coclé, 120 km von Panama City entfernt. Sie liegt inmitten eines erloschenen Stratovulkans, genannt “El Valle Volcano”.
Der Vulkankessel entstand vor 1,1 – 1,3 Millionen Jahren und hat einen Durchmesser von 12 km. Heute bietet der Kesselgrund Platz für den 7500 Einwohner zählenden Ort El Valle de Antón.

Unter dem Grund des Tales liegen mit heißem Thermalwasser gefüllte Kammern des ehemaligen Kratersees. Das Tal ist von einem Kraterpanorama umgeben, das in aktiven Zeiten des Vulkans durch eine Ost-West Bewegung des Kessels entstand. Die Gipfel sind bekannt als “Cerro Gaital” (1185 m), “Cerro Pajita” (616 m) und “Cerro Caracoral”.

Der letzte erwähnenswerte unterirdische Vulkanausbruch liegt 13.000 Jahre zurück. Er wurde durch das Zusammentreffen heißer Magma mit dem Wasser des Kratersees hervorgerufen. Minimale vulkanische Aktivitäten wurden zuletzt 1987 gemessen.

Klima

Grundsätzlich herrscht in Panama ein heißes und feuchtes Tropenklima.

El Valle, 600 m über dem Meeresspiegel gelegen, bietet zu jeder Jahreszeit ein mildes Frühlingsklima. Ganzjährig liegt die höchste Temperatur tagsüber bei 28°C und einem durchschnittlichen Temperaturwert von 20°C in der Nacht. Die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind nahezu unwesentlich.

Die Trockenzeit beginnt Mitte Dezember und erstreckt sich bis Mitte Mai. In dieser Zeit ist das Wetter sonnig und sehr windig. In der Regenzeit zeigen sich spektakuläre Naturschauspiele: sinflutartige Regenfälle, Regenbögen, bizarre Wolkenformationen, Wetterleuchten und imposante Gewitter.

Klimatabelle.

Bevölkerung

Die urspruenliche Bevölkerung entstammt überwiegend dem Zweig der Guaymi Indianer.

Im Verlauf der Zeit entdeckte die panamenische Oberschicht die Vorzüge des Tals und errichtete hier Ihre Wochenend- und Feriendomizile. Auswanderer aus den USA, Kananda, Europa etc. folgten. Mittlerweile leben In El Valle über 7.000 Menschen.